Entdecken Sie Grégoire Lepeigneux

Grégoire Lepeigneux ist ein französischer Künstler und lebt in Paris. Zeichnen war schon als kleines Kind seine große Leidenschaft. Er begann ein Studium an einer Architekturschule, wo er rOtring Stifte entdeckte, die er mittlerweile täglich verwendet.

„Ich zeichne nie realistische Dinge, sondern ziehe es vor, meiner Fantasie auf Papier freien Lauf zu lassen. Ich spiele viel mit Kontrasten und Perspektiven. Der Isograph 0.1 ist ein technisches Zeichengerät, das mir hilft, genau das zu kreieren, was ich will. Seine tiefschwarze Tinte, seine feine Linienbreite und seine Flüssigkeit erlauben es mir, genau so zu arbeiten, wie wenn ich an einer Gravur arbeiten würde. Dadurch kann ich meinen Stil perfektionieren. Es ist der perfekte Stift für mich.“

Grégoire ist sehr neugierig und findet viel Inspiration in seiner Umgebung. Er lässt sich von Moebius, Graveuren wie Mohlitz and Gérard Trignac sowie von Tsutomu Nihei und dem Manga „Blame“ inspirieren. „Meine Zeichnungen sind eine Mischung aus all diesen Inspirationen – mit meiner persönlichen Note“. sagt er.

Der Name meines Blogs ist M3LANKOLYA & INSOMNYA. Melancholie ist ein Gefühl, das ich oft beim Zeichnen habe. Insomnia bezieht sich auf all die schlaflosen Nächte, in denen ich mit meinen Stiften wieder und wieder Kreatives schaffe. Die Tatsache, dass ich keinen festen Tagesablauf habe, gibt mir Freiheit.

2013 gab der Künstler seinen Job auf, um sich ganz der Kunst zu widmen.

melankolya.tumblr.com/